Vitamin D Prophylaxe

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von Xanthippe am Sa Nov 06, 2010 2:34 am

Ja, sie ist in der Tat sehr wichtig. Vor allem für die Kinder, die jetzt in dieser Jahreszeit geboren werden, aber auch für alle anderen und auch (oder gerade) für die lange ausschliesslich gestillten Kinder.

Internationale Untersuchungen haben in den letzten Jahren herausgefunden, dass die Motivation, das Vitamin D zu geben, in manchen Bevölkerungsgruppen nachläßt. In den Untersuchungen, die ich gelesen habe, bezieht sich das unter anderem auch auf eingefleischte Stillmamas, die sagen, dass die Milch schon alles enthalte, was das Kind braucht. Das stimmt so nicht. Jedenfalls nicht in unseren Breitengraden.
In der Diskussion ist übrigens auch, den SChwangeren schon Vitamin D zu geben, weil man herausgefunden hat, dass 40-80% der Schwangeren zu niedrige Vitamin-D-Spiegel haben.

Vitamin D ist in vielerlei Hinsicht wichtig und schützt das Kind vor allen möglichen Krankheiten: neben den zu weichen Knochen ist ein niedriger Vitamin Spiegel ein Risiko für eine allgemein erhöhte Mortalität, erhöht das Risiko später kardiovaskuläre Krankheiten zu bekommen, erhöht das Risiko für verschiedene Krankheiten wie Schizophrenie, Diabetes mellitus und vor allem Multiple Sklerose und andere Autoimmunkrankheiten. D.h. wer jemanden mit diesen Krankheiten in der Familie hat, sollte die Prophylaxe besonders ernst nehmen.







avatar
Xanthippe
KB-Sponsor

Anzahl der Beiträge : 3839
Alter : 44
Anmeldedatum : 12.03.09

Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von LaraKessel am Sa Nov 06, 2010 3:45 am

Hast du da auch nen Link zu?
avatar
LaraKessel
KB-Sponsor

Anzahl der Beiträge : 3748
Alter : 33
Anmeldedatum : 28.07.09

Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von Junipa am Sa Nov 06, 2010 4:06 am

Uih interessant! Sag mal, kann es bei MS auch helfen? Ich meine kann es sein, dass es meiner Ma helfen würde das weiter zu nehmen?

_________________
LG von Tina mit den beiden SelbstbestimmernBlumi  

 




    











avatar
Junipa
TEAM
TEAM

Anzahl der Beiträge : 13650
Alter : 40
Ort : OWL
Anmeldedatum : 28.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von Xanthippe am Sa Nov 06, 2010 4:47 am

lara: es gibt zig studien. ich suche später mal exemplarisch ein paar wichtige STudien dazu raus

Junipa: kriegst ne pn später
avatar
Xanthippe
KB-Sponsor

Anzahl der Beiträge : 3839
Alter : 44
Anmeldedatum : 12.03.09

Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von sonya am Sa Nov 06, 2010 8:59 am

Uuuuuuh, ich glaub, ich such mal die übrigen Tabletten von S und schluck die selber....

Ich dachte bisher, es ist hauptsächlich für die Knochen?!?!
avatar
sonya
totaler Tragewahn

Anzahl der Beiträge : 6390
Alter : 35
Ort : Franken
Anmeldedatum : 01.05.09

Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von marsala am Sa Nov 06, 2010 9:08 am

vitamin d hilft dem körper, daß calcium besser in die knochen gelangt.
bei osteoporosetherapie nehmen die patienten calcium mit d3 ein, calcium alleine reicht da nicht aus.
sinnvoll sind forschung und studien ja auf jeden fall, daß solche dinge ans licht kommen. denn z.b. bei ms sind die ursachen bisher nicht geklärt.

und viele denken auch, daß der körper selbst genügend vitamin d bildet, wenn man draußen an der frischen luft ist. der körper braucht aber sonnenlicht. von daher ist es für kinder wichtig, wenn es zumindest über die beiden ersten winter gegeben wird, da im winter ja wirklich wenig bis keine sonne vorhanden ist oder man je nach wetter nicht draußen ist.

ich hab bisher zum glück nur ein einziges kind gesehen, das von rachitis betroffen war.



_________________
lg, marsala mit n., j. und ** (25.01.05 / 30.12.08)






avatar
marsala
TEAM
TEAM

Anzahl der Beiträge : 4782
Alter : 42
Anmeldedatum : 28.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von klirrende Kälte am Sa Nov 06, 2010 10:03 am

Ups, mein Kinderarzt hat gesagt, dass es ab dem ersten Lebensjahr nicht mehr nötig sei???

klirrende Kälte
schreibt ganz schoen oft

Anzahl der Beiträge : 253
Alter : 44
Anmeldedatum : 18.12.09

Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von sonya am Sa Nov 06, 2010 10:08 am

klirrende Kälte schrieb:Ups, mein Kinderarzt hat gesagt, dass es ab dem ersten Lebensjahr nicht mehr nötig sei???

Es kommt drauf an, wann dein Kind geboren wurde. Unserer ist ein März Kind, d.h. sein erster "Winter" war schon fast mit seiner Geburt vorbei und nach dem zweiten Winter war er dann auch "erst" ein Jahr. Wobei wir etwas länger gegeben haben, bis es dann wirklich gutes Wetter war.
(so zumindest hat es meine KiÄ gesagt)
avatar
sonya
totaler Tragewahn

Anzahl der Beiträge : 6390
Alter : 35
Ort : Franken
Anmeldedatum : 01.05.09

Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von Ilwy am Sa Nov 06, 2010 10:09 am

wir haben es auch 1 Jahr lang (oder sagar länger scratch ) gegeben.
avatar
Ilwy
Tragewahn Elfe
Tragewahn Elfe

Anzahl der Beiträge : 10772
Alter : 36
Ort : Neusiedl / Ö
Anmeldedatum : 02.03.09

Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von TAci01 am Sa Nov 06, 2010 10:21 am

in Ö soll man es bis zum ersten Lebensjahr geben ,
so wird es von den Ärzten empfohlen .
avatar
TAci01
totaler Tragewahn

Anzahl der Beiträge : 5919
Alter : 30
Ort : Österreich / Wien
Anmeldedatum : 10.03.09

Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von Xanthippe am Sa Nov 06, 2010 10:31 am

Über zwei Winter soll man die geben.

Alles weitere morgen.
avatar
Xanthippe
KB-Sponsor

Anzahl der Beiträge : 3839
Alter : 44
Anmeldedatum : 12.03.09

Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von lunite am Sa Nov 06, 2010 10:38 am

In der Schweiz heisst es auch, das erste Lebensjahr und den zweiten Winter über. Haben wir auch so gemacht. Unsere Hebamme hatte uns Vigantol-Öl gegeben, das fand sie besser als das schweizer Pendant. Mir wären Tabletten ja sympathischer weil einfacher zu dosieren, aber wenn's hilft!
avatar
lunite
Absolut KB-süchtig

Anzahl der Beiträge : 2796
Alter : 46
Ort : Bern/Schweiz
Anmeldedatum : 28.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von marsala am Sa Nov 06, 2010 10:58 am

ich hab über die beiden ersten jahre komplett vigantoletten gegeben bzw. zymafluor d, als die zähne kamen.

madame kriegt jetzt noch fluortabletten und das wird auch so bleiben, trotz fluoridierter zahnpasta. unser zahnarzt ist noch recht jung und eigentlich immer aktuell weitergebildet, der vater war apotheker, und er hat noch bis zum abi täglich seine fluortablette bekommen und seine zähne haben es ihm gedankt.
vor 5 wochen waren wir dort und er meinte, daß sie weiterhin fluor bekommen und auch trotzdem mit fluorhaltiger zahnpasta geputzt werden soll.

_________________
lg, marsala mit n., j. und ** (25.01.05 / 30.12.08)






avatar
marsala
TEAM
TEAM

Anzahl der Beiträge : 4782
Alter : 42
Anmeldedatum : 28.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von Silke am Sa Nov 06, 2010 11:00 am


Ich habe es auch nur einen Winter gegeben.
Im nächsten Winter war Sandro dann über 1 Jahr alt und da hieß es er würde es nimmer brauchen.

Silke
KB-Sponsor

Anzahl der Beiträge : 4850
Alter : 35
Anmeldedatum : 05.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von Silke am Sa Nov 06, 2010 11:03 am


@mars: mein ZA sagt z.B. wenn Fluorhaltige Zahnpast verwendet wird,müssen keine Fluortabletten mehr gegeben werden.
Die sind nur nötig wenn das Kind ein Kariesgefährdetes Gebiss hat.
Wenn man Pech hat bekommen die Kinder auf den Zähnen so hässliche weisse Flecken wenn man zuviel Fluor gibt.
Das Zeugs greift nämlich den Schmelz der Zähne an.
Auch schon der bleibenden.


Silke
KB-Sponsor

Anzahl der Beiträge : 4850
Alter : 35
Anmeldedatum : 05.10.09

Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von Ilwy am Sa Nov 06, 2010 11:14 am

ja stimmt, wir haben es den letzten winter auch noch gegeben....
also waren es auch 2 winter!
avatar
Ilwy
Tragewahn Elfe
Tragewahn Elfe

Anzahl der Beiträge : 10772
Alter : 36
Ort : Neusiedl / Ö
Anmeldedatum : 02.03.09

Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von Huckepack am Sa Nov 06, 2010 11:17 am

Hi

wir haben sie nicht gegeben. Wir hatten das Zeug zwar da, aber meist auch nicht dran gedacht und letzendlich gibt es für jede Studie ne Gegenstudie.
Über den Sommer find ich es eh total sinnfrei, dann lieber darauf achten dass man wirklich jeden Tag ausreichend draußen ist.
Die D-Fluoretten sind ja vor den ersten Zähnen auch irgendwie blödsinnig, da Fluor erst ab den ersten Zähnchen wichtig ist (wir haben es dann über die Zahnpasta zugeführt ohne Tabletten).

Und wenn die eingefleischte Stillmama Sorge hat, dann kann sie das Vit D scheinbar auch selber nehmen und es wird hauptsächlich über die Vormilch weiter gegeben. Und natürlich enthält die Muttermilch alles was das Baby braucht ;-) Wichtig ist natürlich, dass die Mama auf sich und ihre Ernährung guckt.

Ich finde es eben nicht so unerheblich, dass Vitamin D kein richtiges Vitamin ist sondern ein Prohormon, ein Vorhormon. Und da hab ich persönlich einfach kein gutes Gefühl dabei das meinem Neugeboren täglich einzugeben, vor allem wenn man genug draußen ist.

Ich würde mir wünschen, dass weniger Panikmache und richtige Aufklärung erfolgen würde.
avatar
Huckepack
kann's nicht lassen

Anzahl der Beiträge : 1158
Alter : 38
Anmeldedatum : 14.09.09

Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von nane* am Sa Nov 06, 2010 9:52 pm

Wir haben die ersten 3 monate gegeben, aber aufgrund extremer schädelverformung dann aufgehört -da es eben auch zu schneller verknöcherung führt - nach 8 monaten wieder weitergemacht mit doppelter dosis.
Man muss drauf achten, der kinderarzt prüft aber normalerweise auch die knochenweichheit (am schädel des babys).

Sonnenlicht kriegen kleine babys ja leider dick eingemummelt wenig an ihren körper, von daher ist es schon wichtig, das zu geben ODER alternativ wirklichem sonnenlicht auszusetzen ganzkörperlich Wink

Fluor finde ich persönlich überflüssig, v.a. mit fluorhalt.Paste. Ansichtssache. Zahnprobleme haben wir keine. Da scheiden sich die geister.

Wenn ein baby diese Vigantoletten nicht verträgt, gibts auch noch das Vigantol-Öl (wird in Ö verschrieben). Hat mein kind wesentlich besser aufgenommen.
avatar
nane*
totaler Tragewahn

Anzahl der Beiträge : 5191
Alter : 47
Anmeldedatum : 28.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von Königskind am Sa Nov 06, 2010 10:03 pm

ich habs den ersten winter durch gegeben - das öl, weil ich die tabletten nicht in sie rein bekommen hab. danach waren wir jeden tag draußen. da hab ich nix mehr gegeben. jetzt im winter werd ichs wahrscheinlich geben... fluor extra geb ich nicht, weil zuviel eben auch zu diesen hässlichen flecken führen kann...
avatar
Königskind
Absolut KB-süchtig

Anzahl der Beiträge : 2849
Alter : 37
Ort : Vogtland
Anmeldedatum : 15.09.09

http://www.SchlussStrich-eV.de

Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von marsala am Sa Nov 06, 2010 10:27 pm

silke, wegen flecken bzw. zu viel fluor habe ich nämlich auch gefragt.
der zahnarzt meinte, daß man eigentlich nur überdosieren kann, wenn das wasser sehr fluoridhaltig ist, man fluoridsalz verwendet etc., dann wäre das mit tabletten wirklich zu viel.
und daß nicht "bis 1mg am tag ist okay, über 1mg schadet es sofort" gilt, sondern daß da noch ne spanne bis zur überdosierung ist.

im kindergarten putzen die kinder alleine, da ist schonmal keine kontrolle, daß wirklich lange genug geputzt wird - vor allem müssen die dort nach dem putzen den mund ausspülen und dann wirkt es schonmal gar nicht mehr.



hab noch einen link gefunden http://www.dr-landendoerfer.de/e260/e273/e654/VitaminDundFluoridprophylaxe.pdf

_________________
lg, marsala mit n., j. und ** (25.01.05 / 30.12.08)






avatar
marsala
TEAM
TEAM

Anzahl der Beiträge : 4782
Alter : 42
Anmeldedatum : 28.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von Königskind am Sa Nov 06, 2010 10:45 pm

wie jetzt? man darf nicht ausspülen? das mach ich immer. fände das eklig, die zahnpasta im mund zu lassen...
avatar
Königskind
Absolut KB-süchtig

Anzahl der Beiträge : 2849
Alter : 37
Ort : Vogtland
Anmeldedatum : 15.09.09

http://www.SchlussStrich-eV.de

Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von LaraKessel am Sa Nov 06, 2010 11:00 pm

Also wir haben das Vigantolöl gegeben, allerdings nur in der dunklen Jahreszeit. ICh habe nämlich in einer Studie gelesen, das es ausreicht, wenn man eine halbe Stunde am Tag an Gesicht und Händen im Schatten draussen ist. Leider finde ich die nichtmehr . Da wir aber jeden Tag mind. 1 Stunde draussen sind hab ichs im Sommer nicht gegegeben. Jetzt im Winter muss ich mal überlegen. Vermutlich schon, weil wir weniger rausgehen werden mit der Zeit. Muss ich aber erstmal wieder verschreiben lassen.
avatar
LaraKessel
KB-Sponsor

Anzahl der Beiträge : 3748
Alter : 33
Anmeldedatum : 28.07.09

Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von nane* am Sa Nov 06, 2010 11:03 pm

wenn man davon ausgeht, dass kleinkinder einen teil der zahnpasta schlucken, fluoridhaltiges wasser trinken und mit fluorid angereichertes salz zb. essen (es gibt einige mit fluoridangereichertes), braucht es keine weitere gabe m.E.
Ausspülen tun wir hier auch, ist ja klar, aber während des zähneputzens geht immer was runter Wink Nennt sich dann "unkontrollierte" aufnahme seitens kinder- und jugendärzte.

Am besten ist es trotzalledem zur vermeidung von karies wenig zucker zu geben, fanta und co eben nur extrem maßvoll, kinder nicht ewig schnullern zu lassen, oder flasche ins bett geben, wo sie alleine schnullern, süssigkeiten in maßen bzw. dann eben mit zähneputzen etc.pp.

Ich denke, das muss man an individueller familiensituation abwägen.
avatar
nane*
totaler Tragewahn

Anzahl der Beiträge : 5191
Alter : 47
Anmeldedatum : 28.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von Gast am Sa Nov 06, 2010 11:07 pm

Huckepack schrieb:Hi

wir haben sie nicht gegeben. Wir hatten das Zeug zwar da, aber meist auch nicht dran gedacht und letzendlich gibt es für jede Studie ne Gegenstudie.
Über den Sommer find ich es eh total sinnfrei, dann lieber darauf achten dass man wirklich jeden Tag ausreichend draußen ist.
Die D-Fluoretten sind ja vor den ersten Zähnen auch irgendwie blödsinnig, da Fluor erst ab den ersten Zähnchen wichtig ist (wir haben es dann über die Zahnpasta zugeführt ohne Tabletten).

Und wenn die eingefleischte Stillmama Sorge hat, dann kann sie das Vit D scheinbar auch selber nehmen und es wird hauptsächlich über die Vormilch weiter gegeben. Und natürlich enthält die Muttermilch alles was das Baby braucht ;-) Wichtig ist natürlich, dass die Mama auf sich und ihre Ernährung guckt.

Ich finde es eben nicht so unerheblich, dass Vitamin D kein richtiges Vitamin ist sondern ein Prohormon, ein Vorhormon. Und da hab ich persönlich einfach kein gutes Gefühl dabei das meinem Neugeboren täglich einzugeben, vor allem wenn man genug draußen ist.

Ich würde mir wünschen, dass weniger Panikmache und richtige Aufklärung erfolgen würde.

so ähnlich war es hier auch- Unser ehemaliger KiA weigerte sich leider reines Vit. D zu verschreiben- Fluor wollte ich aus den o.g. Gründen nicht schon und dann noch zus. geben.

auch im Winter bringt rausgehen viel.
Da das Vit. D auch über das abgeschwächtere Licht auf der Erde ankommt.

Beim Öl sehe ich das Problem, dass es schwer zu dosieren ist und es somit schnell zur Überdosierung kommt.


Diese Lebensmittel enthalten besonders viel ...

Um den täglichen Bedarf zu decken, genügen zwei Mahlzeiten mit Seefisch pro Woche, denn gerade Seefische wie Hering, Lachs, Makrele, Heilbutt, Sardine und Thunfisch sind besonders reich an Vitamin D. Auch Lebertran enthält ausgesprochen viel Vitamin D. Folgende Lebensmittel zeichnen sich durch einen hohen Vitamin D-Gehalt aus


Fleisch
Leber

Fisch
Fischleber, Fischlebertran, Fettfische (z.B. Hering, Makrele, Lachs, Aal, Sardinen, Thunfisch, Heilbutt, Rotbarsch, Kaviar, weniger in Forelle, Makrele und Dorsch), Muscheln, Austern, Fischöl

Fett
Margarine, Butter

Milchprod.
Sahne, Speisequark (40% Fett i.Tr.), Käse, weniger in Vollmilch

Eier
Eigelb

Gemüse
Pilze

Sonstiges
Lebertran
Durch Lagerung und Zubereitung ergeben sich keine Verluste, denn Vitamin D ist hitzestabil bis 180°C.
hier stehen noch ein paar weitere:
http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?maincatid=168&subcatid=434&mode=showarticle&artid=165&arttitle=Lebensmittel&

Und zu MS kann ich nur sagen: pauschal ist es nicht vererbar - 75% spielen da Umweltfaktoren eine Rolle.
Es kann allerdings in Familien häufiger vorkommen, wenn die Bedingungen dafür begünstigt sind.
http://www.dmsg.de/multiple-sklerose-news/index.php?kategorie=forschung&anr=1192
Meine Mutter hat MS.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von nane* am Sa Nov 06, 2010 11:44 pm

im winter rausgehen bringt schon was, aber nicht, wenn das kind vollständig eingepackt ist, und im kinderwagen oder am bauch hängt Wink
Dieser "lichtfaktor" ist völlig vernachlässigbar. Es kommt nichts an. Genauso wie das kind offen ans fenster zu legen, die scheiben absorbieren.

es reicht nicht wirklich, nach nahrungsmitteln zu schauen, die Vit.D beinhalten, wenn die kinder das nicht zu sich nehmen. Es gibt einiges, aber teilweise wird wegen ANDERER inhaltsstoffe/allergien davon abgeraten. Die stillende mutter sollte sich logischweise ausreichend versorgen.

Fisch wird hier mind. 1x pro woche gegessen, eher öfter. Austern gibts jetzt auch nicht jeden tag (obwohl wir das alle sehr gerne mögen, sogar mini). Laughing


Im falle der NICHTGABE dem kinderarzt auf jeden fall bescheid geben, dass er das weiss und ggf. auch untersuchend begleitet.
lg. nane
avatar
nane*
totaler Tragewahn

Anzahl der Beiträge : 5191
Alter : 47
Anmeldedatum : 28.01.09

Nach oben Nach unten

Re: Vitamin D Prophylaxe

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 3 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten